Wiener Tierschutzhaus: Einsturz droht!

Kunde: WTV - Wiener Tierschutzverein

Tausende Tiere akut bedroht, Wirtschaftstreibende starten Spendenaktion

14.12.10 |  Newsroom


Tell a friend...

"Wenn das Haus fällt, ist es zu spät" - unter diesem Motto starten prominente Vertreter der Business Community wie Erhard F. Grossnigg, gf. Ges. der E. F. Grossnigg Finanzberatung und Treuhand GmbH und Sebastian Haselsteiner, MHM Architects, eine Spendenaktion für den Wiener Tierschutzverein (WTV). Dieser braucht dringend ein neues Haus. Das alte Tierschutzhaus, das größte Europas, ist akut einsturzgefährdet und kann nicht mehr nachhaltig saniert werden. Rund 1.500 Tiere sind gefährdet, ihr Schicksal ist ungewiss.

Auf einem Areal errichtet, das im 19. Jahrhundert Material zur Ziegelerzeugung lieferte, später bis 1950 Standort der Raffinerie Vösendorf war und das seit 1993 vom Umweltbundesamt als Altlast dokumentiert ist, hätte nie eine Baubewilligung erteilt werden dürfen. Nach dem Auftreten gravierender Baumängel und Schäden trieben die Baukosten in der Höhe von rund 17,5 Mio. Euro den Tierschutzverein in den Konkurs. Nachdem im Mai 2008 Madeleine Petrovic, Klubobfrau der Grünen in Niederösterreich, als Präsidentin des WTV das Haus übernahm, startete sie ein großangelegtes Sanierungsprojekt, während gleichzeitig der laufende Betrieb - verstoßene, verlorene und gestrandete Tiere aufzunehmen und liebevoll zu betreuen - in vollem Umfang aufrecht erhalten wurde. 

Jetzt ist das Haus in einem solch kritischen Zustand, dass punktuelle Massnahmen und partielle Mängelbehebung nicht mehr helfen.

Petrovic: "Wir müssen ehestmöglich ein Grundstück finden, ein neues Haus planen, finanzieren und bauen." Interne Vorarbeiten finden bereits statt, ein Architektur-Wettbewerb unter Studenten ist im Laufen. Das neue Haus soll den neuesten Erkenntnissen der Verhaltensforschung ebenso entsprechen wie dem besten Stand der Technik in Sachen Energie-Einsparungen, Logistik und Arbeitsmedizin.


1.500 Plakate in und um Wien - Spenden für ein neues Haus

Die Finanzierung soll nun durch eine Spendenaktion, unterstützt durch eine breitangelegte Kampagne - rund 1.500 Plakatstellen in Wien und Umgebung - und Anzeigen in auflagen- und reichweitenstarken Printmedien sichergestellt werden.

Für das Projekt engagieren sich auch prominente Vertreter der Business Community.

Für Unternehmensberater Erhard F. Grossnigg ist als wirtschaftlicher Beirat des WTV sowohl die finanzielle Sanierung als auch das operative Fortbestehen ein großes persönliches Anliegen: "Der Wiener Tierschutzverein blickt als einer der ältesten Vereine Österreichs auf eine über 160-jährige Geschichte zurück und ist absolut schützenswert."

Sebastian Haselsteiner, MHM Architects: "Tiere haben einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung des Menschen in den vergangenen Jahrtausenden geleistet. Der Mensch ist eine entsprechende Gegenleistung weitgehend schuldig geblieben. Mit meinem Engagement für das Wiener Tierschutzhaus möchte ich einen kleinen Teil dieser Schuld begleichen."

Der Wiener Tierschutzverein erhält keine Subventionen, lediglich durch den Leistungsvertrag mit der Stadt Wien werden bis zu ca. 15 Prozent der Jahreskosten (5 Mio. Euro) abgedeckt. Über 4 Mio. Euro lukriert der WTV jährlich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge, Veranstaltungen, Sponsorengelder und Erbschaften. Finanzielle Zuwendungen an das Tierschutzhaus oder an den Tierschutzverein sind leider nach wie vor nicht steuerlich absetzbar.    


Weitere Facts:

Wiener Tierschutzverein - Die Stimme der Tiere. Seit 1846.


Zum Wiener Tierschutzverein (WTV):

Der Wiener Tierschutzverein (WTV) versteht sich seit 164 Jahren als die Stimme der Tiere. Der im Jahr 1846 vom Dichter und Humanisten Dr. Ignaz Franz von Castelli gegründete Verein, gilt damit als eine der ältesten Tierschutzorganisationen Europas. Im vereinseigenen Wiener Tierschutzhaus, das seit 4. Oktober 1998 größte Tierschutzhaus Europas,  finden täglich bis zu 1.500 Schützlinge eine Bleibe. 90 angestellte Mitarbeiter, über 200 ehrenamtliche Helfer sowie ein eigener 24-Stunden-einsatzbereiter Rettungsdienst sorgen dabei für eine kompetente Betreuung und medizinische Versorgung der verstoßenen und ausgesetzten Tiere. Wesentliches Ziel des WTV ist die Erhöhung des Rechtsstatus von Tieren in der menschlichen Gesellschaft. Um dieses zu erreichen setzt sich der Tierschutzverein auf politischer und medialer Ebene für die Verbesserung der Tierschutzgesetze ein. 

Aktuell ist der WTV auf der Suche nach einem neuen Tierschutzhaus. Als erster Schritt wurde dazu bereits ein Architektur-Wettbewerb unter Studierenden eingeleitet.  

COMMUNITY

NEWS

Neuer Blog: Kulturcheck

Kultur Jacky und Kultur Jack bloggen zu Musik, Literatur, bildender Kunst

 


Gorilla CRM kann nur eines - Alles!

Software vereint erstmal alle Business IT-Tools in einer einzigen Software

 


AiGNER PR mit zwei Neuzugängen

Christoph Blach und Nicole Grubeck neu an Bord der Agentur

 


TERMINE

Sommerfest 2018 - Goldbach Varieté

AugDo, 30.

Säulenhalle Wien
1010 Wien

Goldbach Austria
19:00 Uhr



BILDERDOWNLOAD

HOW 2 FIND US