VÖW bilanziert 2010 positiv


Werbemittelhändler steigern Umsatz und feiern 2011 20-jähriges Jubiläum

Dienstag 08. Februar 2011  |  Newsroom


Tell a friend...

Die österreichische Werbeartikelbranche konnte im Vorjahr auf den rollenden Konjunkturzug aufspringen. Die Umsätze haben sich in 2010 erholt. Fritz Bauer, Präsident des Verbandes der österreichischen Werbemittelhändler (VÖW): "Für das zurückliegende Jahr bilanzieren wir einen Gesamtumsatz in Höhe von 520 Mio. Euro, was einer Steigerung um mehr als acht Prozent gegenüber dem krisengeschüttelten Vorjahr 2009 entspricht und auch deutlich über dem Ergebnis des Boomjahres 2008 liegt, in dem der Branchenumsatz auf 505 Mio. Euro beziffert wurde."

Verband optimistisch für 2011: Es geht aufwärts

In vielen Branchen herrsche Aufschwung wie etwa im Exportbereich bei den Zulieferbetrieben für die deutsche und internationale Automobilindustrie. Die Folge: Viele Unternehmen der Branche kratzen, so Bauer, bereits wieder am sehr guten Level von 2008. Andere seien optimistisch, zumindest Ende dieses Jahres wieder das Vor-Krisen-Niveau zu erreichen.

Diesen Positiv-Trend sah Bauer auch auf der 49. PSI, der europäischen Leitmesse der Werbeartikelbranche in Düsseldorf, bestätigt. Mit 849 Ausstellern aus 30 Nationen, die in fünf Messehallen auf einer Ausstellungsfläche von 35.000 Quadratmetern ihre Produkte präsentierten, erwies sich die Messe - heuer erstmals mit einem Länderpavillon aus Österreich, organisiert von der WKO - abermals als unverzichtbare Plattform für Lieferanten und Händler. Unter den Produktgruppen sieht der Doyen der österreichischen Werbeartikelbranche zwei große Trends für 2011: "USB-Sticks, insbesondere auch mit aufgeladenem digitalen Content entwickeln sich ganz stark. Man kann dabei bereits in kleinen Stückzahlen hochspezialisierte Sonderanfertigungen realisieren." Der zweite Hauptumsatzträger sind Textilien. Bauer: "Hier geht der Trend zu modischen, freizeittauglichen Modellen und dezenten Brandings." 

20 Jahre VÖW: Jubiläums-Meeting im Juni 2011 in Kitzbühel

Die gute Stimmung in der Branche passt auch gut zum runden Jubiläum, das der VÖW 2011 feiert. Den 20. Geburtstag feiert man im Rahmen des Jahres-Meetings vom 16. bis 18. Juni in Kitzbühel. Rund 50 europäische Aussteller und 80 Händler werden dabei erwartet. Gefeiert wird im mondänen Ambiente des Hotel Schloss Lebenberg und in Rosis Sonnbergstub´n. Auch Ski-Legende Franz Klammer hat sein Kommen zugesagt.

 

Zum VÖW:

Der Verband österreichischer Werbemittelhändler (VÖW) - http://www.werbemittelhaendler.at - wurde 1991 gegründet und ist die Interessenvertretung von Werbeartikelimporteuren und -herstellern in Österreich. Der VÖW besteht aktuell aus 65 Mitgliedern, darunter sowohl Hersteller als auch Händler. Die Ziele des Verbandes sind die Erhaltung, Marktfestigung und Weiterentwicklung der dreidimensionalen Werbung. Zudem tritt der VÖW für die Verbesserung der rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen ein und ist Ansprechpartner für alle branchenbezogenen Themen. Ebenso will man die Wettbewerbsfähigkeit im Hinblick auf die neuen Märkte der erweiterten Europäischen Union sicherstellen und konsequent steigern. Der VÖW ist auch Gründungsmitglied der EPPA (European Promotional Products Association), der Interessensvertretung der Branche innerhalb der EU. Alle Mitglieder werden nach strengen Aufnahmekriterien ausgewählt und verpflichten sich, den Verhaltenskodex (Code of Conduct) des VÖW einzuhalten.

COMMUNITY

NEWS

„Wunsch-Punsch“ der Make-A-Wish Foundation

am 3.12.2016, um 15:00 - 19:00 Uhr, in 1010 Wien, Sonnenfelsgasse 13

 


ITdesign mit neuem Corporate Design

Präsentation in der Wolke 21 im Saturntower

 


Ärtzeball spendet 50.000 Euro an Make-A-Wish Foundation

Hilfsorganisation erfüllt Herzenswünsche schwerkranker Kinder

 


TERMINE

18. Österreichischer Dachfonds Award

NovDi, 20.

Haus der Industrie
Schwarzenbergplatz 4
1030 Wien

Geld Magazin
18:00 Uhr



BILDERDOWNLOAD

HOW 2 FIND US