SK Rapid gewinnt Diskus 2009

Kunde: SK Rapid Wien

Rekordmeister beim "Sport Business Österreich" Kongress ausgezeichnet

24.03.09 |  Newsroom


Tell a friend...

Der österreichische Fußball-Rekordmeister SK Rapid Wien wurde gestern abend beim Kongress "Sport Business Österreich" im Haus des Sports in Wien für besondere Leistungen im Bereich "Sport Innovation/Entertainment"" mit dem Preis der österreichischen Sportwirtschaft, dem "Diskus 2009", ausgezeichnet. Den Preis nahmen Rapid General Manager Werner Kuhn und die Spieler Raimund Hedl, Hannes Eder und Stefan Kulovits entgegen. Die Laudatio hielt Ex-Skiweltmeister und Tourismus-Unternehmer David Zwilling.

Die im Jahr 2005 ins Leben gerufene Plattform "Sport Business Österreich" stellt einmal im Jahr im Rahmen eines Kongresses die verschiedenartigen Wertschöpfungen des Sportes dar. Die Veranstaltung fand heuer zum insgesamt vierten Mal, zum ersten Mal in Wien, statt. Mit dem "Diskus-Award" werden in insgesamt fünf Kategorien Unternehmer, Initiativen, Leistungen oder Projekte ausgezeichnet, die an der Schnittstelle zwischen Sport und Wirtschaft erfolgreich Maßstäbe setzen. Die weiteren Gewinner des Abends: Raiffeisen Marketing Österreich in der Kategorie "Sport Wirtschaft/Tourismus", Vita Life im Bereich "Sport Medizin", Ski Data ("Sport Technologie") und die Doppelmayr Seilbahnen GmbH ("Sport Sicherheit").

Seit vier Jahren Plattform für Sport und Wirtschaft

Preisträger Werner Kuhn hatte am Nachmittag auch an einer von Edi Finger jun. moderierten Podiumsdiskussion zum Thema "Innovationen im Fußball" teilgenommen und meinte zu den Trends der Zukunft: "Mitglieder und Fans identifizieren sich immer mehr mit den Vereinen. Für die Entscheidungsträger in den Klubs und Verbänden geht es jetzt darum, alle Kommunikationsmöglichkeiten gewinnbringend einzusetzen und neben guten Sponsorkonzepten auch innovative neue Einnahmequellen zu erschließen."

Ein Thema, das auch beim anschließenden Branchen-Networking noch eifrig weiterdiskutiert wurde. Im Haus des Sports mit dabei waren Michael Schorn vom deutschen Rechte-Vermarkter Sport+Markt, tipp3-Marketingleiter Philip Newald, Puma Österreich Centermanager Christian Zulehner, Centerfield-Chef Otmar Hackl, FIFA-Spieler-Vermittler Max Hagmayr, SV Wacker Burghausen-Manager Peter Assion, Christian Helmenstein von Sports Econ Austria, Institut für Sportökonomie, Rechtsanwalt Robert Pirker, Experte für Sport und Recht, WKO-Abteilungsleiter Martin Gleitsmann und "Sport Business Österreich"-Organisator Toni Pichler.

SK Rapid in Zahlen und Fakten:
Der SK Rapid wurde 1899 gegründet und ist 32-facher österreichischer Meister, 14-facher österreichischer Cupsieger und 2-facher Europacupfinalist (1985/1996). Der Verein war zuletzt in der Saison 2007/2008 Meister der tipp3-Bundesliga. Der SK Rapid setzt rund 2,6 Mio. Euro pro Jahr allein mit Merchandising um, rund 7 Mio. Euro generiert der Verein im Bereich Sponsoring und ist damit unangefochtener Spitzenreiter in Österreich. Der Rekordmeister ist stolz, dass 680.000 Menschen in Österreich sich als Rapid-Fans sehen und ca. 330.000 Menschen pro Jahr Heimspiele des SK Rapid im Hanappi-Stadion besuchen. Der Klub verzeichnete in der abgelaufenen Saison mit 15.383 Besuchern pro Heimspiel den höchsten Zuschauerschnitt seit Gründung der Bundesliga.

COMMUNITY

NEWS

KUHN: Hochzeitstrends für den Gentleman

Outfit-Tipps vom Maßkonfektionär für den Tag der Tage

 


Rick DRY GIN am 1. Vienna Gin Festival

Am 4. und 5. Mai 2018 im Wiener Semperdepot

 


Make-A-Wish feiert in der Spanischen Hofreitschule

Wish-Day mit Kinderfest für ehemalige und aktuelle Wunschkinder

 


TERMINE

Employer Branding: Der Arbeitgebermarke auf der Spur

MaiMi, 23.

Management Club
Kärtner Straße 8
1010 Wien

meinungsraum.at
09:00 Uhr



BILDERDOWNLOAD

JOBANGEBOTE von

HOW 2 FIND US